......mit: Mama Kiwi Kannsabi Kalypso

......mit: Schwester Nala (im Vordergrund), “die sie ja bald wieder sehen wird”

mit: dem tierischen Rudel und der Familie

auf allen  Fotos ......mit:   “ihrer allerbesten Freundin Luna, die immer schon am Gartenzaun auf Läxxy wartet”

auf allen vier Fotos ......mit:   “ unseren Gästen Kiisary, Sir Nepomouk, SiljaLa’Mee, Mioschka”

Foto - li. noch mit Wansaary und re. alle drei: Wer die feinen Unterschiede dieser  Fotos zu sehen  vermag, erkennt noch einen gewissen Unterschied in  der Erscheinung der  Drei unterschiedlichen Alters. Aber Läxxy hat schön aufgeholt in der  Entwicklung und hält mit den beiden "Alten" zumindest größenmäßig gut mit. Trotzdem bleibt die optische Nähe zu ihrer biologischen Oma vorrangig erkennbar. Sie sind  sich beide sehr ähnlich, nur dass die eine noch jugendlich schlank und  die andere eben schon ein ganz klein bisschen die Behäbigkeiten des Alters erkennen  lässt. Ansonsten lernt die Kleine von den beiden Alten und  d i e   geben auch  s e h r  gern weiter, was sie alles so wissen und können und verstehen und erkennen.

“Nun bin ich, Elläxxa,  aber müde und muss gaaaaanz schnell schlafen”

Wenn Ihr noch mehr Bilder von mir mit meinem Argos von der Vennheide sehen möchtet, geht bitte auf die Seite “Elläxxas Welpen”

August 2015: Nun ist inzwischen eine lange Zeit vergangen. Läxxy hat den Deckakt hinter sich, hat die Geburt von sieben Welpen anscheinend locker überstanden, hat die Welpen mit sehr viel Freude, Witz  und Fröhlichkeit aufgezogen und hat sie alle der Reihe nach wegfahren sehen - in deren neues Zuhause. Unser Haus ist nun wieder leer. Und Läxxy hat umgeschaltet-
Läxxy hatte damals  am Tage nach dem Deckakt (so haben wir es jedenfalls empfunden) auf Ruhe und Gemütlichkeit umgeschaltet und  das auch bis genau gestern durchgezogen. Sie hat aber nun ihrer Meinung nach alles hervorragend geregelt. Der letzte Welpe ist weg und sie wieder ganz die Alte - und zwar ganz und gar die Alte, die rennt, tobt, Kuscheltiere durch den Garten schleppt, Löcher buddelt und zur gleichen Zeit an allen Ecken des Gartens scheinbar zugleich auftaucht.
Läxxy ist und bleibt eben unser Wirbelwind. Wir warten (und ertragen) das alles ein weiteres Jahr. Liebe kleine, süße, lustige,  fast immer völlig entfesselte Läxxy - werde doch bitte, bitte bald ein ganz bisschen ruhiger. Nur ein bisschen, ja?

Oder werde ein “bisschen” schwanger.........
 

alle drei Fotos ......mit:    ”Nenn”-tante Wansaary, die nun nicht mehr mit ihr spielen kann. Sie hat den Weg über die Regenbogenbrücke angetreten und Klein-Läxxy in Omas fürsorglichen “Händen” zurück gelassen.

Suchbild - Wo ist Oma? Schade! Ihr habt sie schnell gefunden.

2014: Die Erlebniswelt unserer kleinen Läxxy ist noch sehr einfach gestrickt. Tricks gibt’s noch nicht allzu viele. Wenn sie bei Oma ItCheeyra so gar nicht landen kann, dann genügt ihr auch Wansaary, ihre "Tante", die für die energischere Erziehung zuständig ist und die Läxxy anfangs überhaupt nicht annehmen wollte. Die ist zwar oftmals auch nicht ganz so spielbereit, lässt sich aber trotzdem - doch - manchmal etwas  widerwillig überreden. Und, dass Wansaary durch ihre Gestik eher mal mit Drohgebärde signalisiert, "du, ich will nicht immer gerade so wie du das genau JETZT willst." Aber - das registriert Läxxy meist nur am Rande (sprich: gar nicht). Läxxy ist halt immer 'nur sie selbst'. Sie ist stürmisch, kann eigentlich nie im Schritt, sondern fast immer  nur im Trab oder Galopp laufen, ist springfreudig und aus ihren Aktionen z.Zt. noch schwer abzurufen. Wie ein kleines menschliches Wesen eben  auch. Sie ist aber andrerseits freundlich zu jedem anderen Hund, immer  spielbereit und steckt voller Einfälle und spielerischen Ideen. Zu Menschen verhält sie sich  anfänglich typisch eurasiermäig zurückhaltend, teils erstmal ablehnend,  knüpft aber ganz schnell von sich aus  freundliche und liebevolle  Kontakte. Sie empfängt sehr gern Besuch. Wenn dann sofort der berühmte Funke  überspringt  oder Erkennen “droht”, bringt sie ihre Freude sehr offen zum Ausdruck. Die  "Angebeteten" müssen dann sehr standhaft sein und sich möglichst  "freikaufen". Das sind dann allerdings Momente, die für den nächsten  Besuch hängen bleiben in ihrem kleinen Köpfchen.......... Alle diese Verhaltensweisen sind ja  vorrangig dem jugendlichen Alter zuzurechnen. Also wir lassen sie das  auch richtig ausleben. Später wird sich das alles relativieren und auch  dieser Eurasier wird glücklich und irgendwann auch sehr viel ruhiger bei uns werden.

Foto: Gelungene Annäherung an die Oma, die zu fast jeder Zeit nachgiebig und kontaktbereit ist. Eine richtige Oma eben  mit gaaaanz viel Geduld für das kleine wilde Mädchen.
Foto: Läxxy (noch ganz klein)  in einem damals noch sehr seltenen Moment der Ruhe bei der kleinen “Maus”

Elläxxa (gen. Läxxy) . . . . . . . mit:

Bitte, bitte habt mich lieb. Ich werde es auch sein - immer. Na ja, FAST immer

P1140305

Webmaster: Renate Krause
aktualisiert:: ab Juni  2017
 

Neuigkeiten im  Welpen- geschehen vorwiegend auf der Aktuell- und der Elläxxa(Läxxy) -Seite 

Besucherfree Webcounter:

bingo_zeichnung.gefä.
P1110147-endg-ltig-banner